Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Gesellschaft HS-SPORT shops s.r.o.

mit Sitz in Prostřední Lánov 345, 543 41 Lánov

Identifikationsnummer: 09761781

STEUERNUMMER: CZ09761781

Verkauf von Waren über einen Online-Shop unter der Internetadresse:

www.hs-sport.at



1. EINLEITENDE BESTIMMUNGEN

 

    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (weiter nur „Geschäftsbedingungen“ ) der Handelsgesellschaft HS-SPORT shops s.r.o., mit Sitz in Prostřední Lánov 345, CZ-543 41 Lánov, Identifikationsnummer: 09761781 (nachfolgend „Verkäufer“) regeln gemäß Artikel 1751 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 89/2012 GBl., Bürgerliches Gesetzbuch der ČR, in der jeweils gültigen Fassung (weiter nur "Bürgerliches Gesetzbuch oder BGB") die gegenseitige Rechte und Pflichten der Parteien, die sich im Zusammenhang mit oder auf Grundlage eines über den Online-Shop des Verkäufers geschlossenen Kaufvertrages (im Folgenden: „Kaufvertrag“) zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen Person (nachfolgend „Käufer“) ergeben. Der Internetshop wird vom Verkäufer auf einer Website betrieben, die unter der Internetadresse www.hs-sport.eu läuft (nachfolgend "Website"), und dies über eine Schnittstelle der Website (nachfolgend als "Web-Schnittstelle des Shops" bezeichnet).
    2. Diese Geschäftsbedingungen beziehen sich nicht auf Geschäftsfälle, in denen die Person, die beabsichtigt, vom Verkäufer Waren zu erwerben, eine juristische Person ist oder eine Person ist, die bei der Bestellung von Waren im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit oder im Rahmen ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
    3. Von den Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen können im Kaufvertrag vereinbart werden. Abweichende Vereinbarungen im Kaufvertrag gehen den Bestimmungen der AGB vor.
    4. Die Bestimmungen der Geschäftsbedingungen sind untrennbarer Bestandteil des Kaufvertrages. Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache abgefasst. Der Kaufvertrag kann in tschechischer Sprache abgeschlossen werden.
    5. Der Wortlaut der Geschäftsbedingungen kann vom Verkäufer geändert oder ergänzt werden. Durch diese Bestimmung werden die Rechte und Pflichten, die sich in der Zeit der Gültigkeit der vorherigen Version der Geschäftsbedingungen ergeben haben, nicht berührt.



2. BENUTZERKONTO

 

    1. Auf Grundlage der Registrierung des Käufers auf der Website kann der Käufer auf seine Benutzeroberfläche zugreifen. Über seine Benutzeroberfläche kann der Käufer die Bestellung von Waren ausführen (nachfolgend „Benutzerkonto“ ). Im Falle, dass die Webschnittstelle des Shops dies zulässt, kann der Käufer auch ohne Registrierung direkt über die Website des Shops Waren bestellen.
    2. Bei der Registrierung auf der Website und bei der Bestellung von Waren ist der Käufer verpflichtet, korrekte und wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Der Käufer ist verpflichtet, die im Benutzerkonto aufgeführten Angaben bei jeder Änderung zu aktualisieren. Die vom Käufer im Benutzerkonto und bei der Warenbestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als korrekt betrachtet.
    3. Der Zugriff auf das Benutzerkonto ist durch einen Benutzernamen und ein Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die für den Zugang zu seinem Benutzerkonto benötigten Informationen geheim zu halten.
    4. Der Käufer ist nicht berechtigt, Dritten die Nutzung seines Benutzerkontos zu ermöglichen.
    5. Der Verkäufer kann das Benutzerkonto auflösen, insbesondere dann, wenn der Käufer sein Benutzerkonto länger als 10 Jahre nicht genutzt hat oder wenn der Käufer seine Pflichten aus dem Kaufvertrag (einschließlich der Geschäftsbedingungen) verletzt.
    6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto nicht ununterbrochen zugänglich sein muss, und dies insbesondere im Hinblick auf die erforderliche Wartung der Hard- und Software des Verkäufers oder die ggf. notwendige Wartung von Hard- und Software Dritter.



3. ABSCHLUSS EINES KAUFVERTRAGES

 

    1. Sämtliche Präsentationen von Waren auf der Website des Shops tragen informativen Charakter und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag über diese Waren abzuschließen. Die Bestimmungen des § 1732 Abs. 2 BGB finden keine Anwendung.
    2. Die Weboberfläche des Shops enthält Informationen zu den Waren, und dies einschließlich der Angabe der Preise einzelner Waren und der Kosten der Rückgabe von Waren, falls die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem üblichen Postweg zurückgesandt werden können. Die Preise der Waren sind inklusive Mehrwertsteuer und aller in Zusammenhang stehenden Gebühren aufgeführt. Die Preise der Waren sind gültig, solange sie in der Weboberfläche des Shops angezeigt werden. Durch diese Bestimmung wird die Möglichkeit des Verkäufers, einen Kaufvertrag zu individuell vereinbarten Bedingungen abzuschließen, nicht eingeschränkt.
    3. Die Weboberfläche des Shops enthält auch Informationen zu den Kosten, die mit der Verpackung und Lieferung der Ware verbunden sind. Die Informationen zu den Kosten von Verpackung und Lieferung von Waren, die in der Webschnittstelle des Shops aufgeführt sind, gelten nur für den Fall, dass die Waren auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ausgeliefert werden.
    4. Zur Bestellung von Waren füllt der Käufer das Bestellformular in der Weboberfläche des Shops aus. Das Bestellformular enthält insbesondere Informationen zu:
      • der bestellten Ware (die bestellte Ware "legt" der Käufer in den elektronischen Warenkorb der Weboberfläche des Shops),
      • Art der Zahlung des Kaufpreises der Ware, Angaben zur gewünschten Art der Zustellung der bestellten Ware und
      • Informationen zu den mit der Lieferung der Waren verbundenen Kosten (nachfolgend zusammenfassend als "Bestellung" bezeichnet).
    5. Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer wird es dem Käufer ermöglicht, die Daten, die der Käufer bei der Bestellung eingegeben hat, zu überprüfen und zu ändern, und dies auch im Hinblick auf die Möglichkeit des Käufers, bei der Eingabe der Daten in der Bestellung aufgetretene Fehler festzustellen und zu korrigieren. Durch Anklicken des Buttons „Ware bestellen“ sendet der Käufer die Bestellung an den Verkäufer. Die in der Bestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als korrekt angesehen. Unmittelbar nach Eingang der Bestellung bestätigt der Verkäufer dem Käufer diesen Zugang der Bestellung per E-Mail, und dies an die im Benutzerkonto bzw. in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse (weiter nur „elektronische Adresse des Käufers“).
    6. Der Verkäufer ist jederzeit berechtigt, je in Abhängigkeit vom Charakter der Bestellung (Warenmenge, Höhe des Kaufpreises, voraussichtliche Versandkosten) vom Käufer eine nachträgliche Bestätigung der Bestellung (z.B. schriftlich oder telefonisch) zu fordern.
    7. Das Vertragsverhältnis zwischen Verkäufer und Käufer entsteht durch die Zustellung der Auftragsannahmebestätigung (Akzeptanz), die dem Käufer vom Verkäufer per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Käufers zugesendet wird.
    8. Der Käufer stimmt mit dem Abschluss des Kaufvertrages der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln zu. Die dem Käufer bei der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrages entstehenden Kosten (Kosten für Internetverbindung, Kosten für Telefongespräche) trägt der Käufer selbst.



4. PREIS DER WAREN UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

 

  1. Den Preis der Ware und eventuelle weitere Kosten, die mit der Lieferung der Ware entsprechend des Kaufvertrags verbunden sind, kann der Käufer an den Verkäufer auf folgende Art und Weise zahlen:
    - in bar per Nachnahme am vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort;
    - bargeldlos durch Überweisung auf das Konto des Verkäufers, geführt bei der Bank ČSOB (weiter nur „Konto des Verkäufers“)
    - bargeldlos per Kartenzahlung (Master Card, VISA)

  2. Zusammen mit dem Kaufpreis ist der Käufer verpflichtet, dem Verkäufer die mit Verpackung und Lieferung der Ware verbundenen Kosten in der vereinbarten Höhe zu zahlen. Sofern nicht ausdrücklich anders aufgeführt, beinhaltet der Begriff Kaufpreis im Weiteren auch die mit der Lieferung der Waren verbundenen Kosten.​
  • Der Verkäufer verlangt vom Käufer keine Anzahlung oder eine gleichartige Zahlung. Hiervon unberührt bleiben die Regelungen des Artikels 4.6 der AGB über die Pflicht zur Vorauszahlung des Kaufpreises der Ware.
  • Bei Barzahlung oder bei Zahlung per Nachnahme ist der Kaufpreis bei Übernahme der Ware fällig. Bei bargeldloser Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages fällig.
  • Bei bargeldloser Zahlung ist der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis der Ware unter Angabe des Verwendungszweck (variables Zahlungssymbol) zu zahlen. Bei bargeldloser Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises mit der Gutschrift des entsprechenden Betrages auf dem Konto des Verkäufers erfüllt.
  • Der Verkäufer ist berechtigt, insbesondere für den Fall, dass es seitens des Käufers zu keiner zusätzlichen Auftragsbestätigung (Artikel 3.6) kommt, die Zahlung des vollen Kaufpreises noch vor Versand der Ware an den Käufer zu verlangen. Die Vorschriften des § 2119 Abs. 1 BGB finden keine Anwendung.
  • Eventuelle Preisnachlässe auf den Warenpreis, die der Verkäufer dem Käufer gewährt, sind nicht miteinander kombinierbar.
  • Soweit dies im Geschäftsverkehr üblich oder durch allgemein verbindliche Rechtsvorschriften vorgeschrieben ist, stellt der Verkäufer dem Käufer über Zahlungen, die aufgrund des Kaufvertrages erfolgen, einen Steuerbeleg – eine Rechnung – aus. Der Verkäufer ist Mehrwertsteuerpflichtig. Den Steuerbeleg - die Rechnung stellt der Verkäufer dem Käufer nach Zahlung des Warenpreises aus und sendet diesen in elektronischer Form an die elektronische Adresse des Käufers.
  • Gemäß dem Gesetz über die elektronische Umsatzerfassung ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Quittung auszustellen. Gleichzeitig ist er verpflichtet, die erhaltenen Einnahmen beim Finanzamt online zu registrieren; bei technischen Ausfällen spätestens innerhalb von 48 Stunden.



5. RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG

 

    1. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass es gemäß § 1837 BGB nicht möglich ist, von einem Kaufvertrag über die Lieferung von Waren zurückzutreten, die nach den Wünschen des Käufers oder für diesen geändert wurden, ebenso von einem Kaufvertrag über die Lieferung von schnell verderblicher Waren sowie auch Waren, die nach der Lieferung unwiederbringlich mit anderen Waren vermischt wurden, von einem Kaufvertrag über die Lieferung von Waren in einer versiegelten Verpackung, die der Verbraucher aus der Verpackung entnommen hat und die aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können sowie von einem Kaufvertrag über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computerprogrammen, sofern die Originalverpackung aufgebrochen wurde.
    2. Sofern es sich nicht um einen in Artikel 5.1 der AGB genannten Fall handelt oder um einen anderen Fall, in dem ein Rücktritt vom Kaufvertrag nicht möglich ist, hat der Käufer gemäß § 1829 Abs. 1 BGB das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, und dies innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Ware, für den Fall, dass mehrere Artikel Gegenstand des Kaufvertrages sind oder die Ware in mehreren Teillieferungen geliefert wird, läuft diese Frist ab dem Tag des Erhalts der letzten Warenlieferung. Der Rücktritt vom Kaufvertrag muss innerhalb der im vorstehenden Satz genannten Frist an den Verkäufer abgesendet werden. Zum Rücktritt vom Kaufvertrag kann der Käufer das vom Verkäufer zur Verfügung gestellte Musterformular verwenden, das den AGB als Anlage beigefügt ist. Der Rücktritt vom Kaufvertrag kann vom Käufer an die Adresse der Betriebsstätte des Verkäufers oder an die E-Mail-Adresse des Verkäufers info@hs-sport.at gesendet werden.
    3. Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag gemäß Artikel 5.2 der AGB wird der Kaufvertrag nichtig. Die Ware muss vom Käufer innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab Zustellung des Rücktritts vom Kaufvertrag an den Verkäufer zurückgegeben werden. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, trägt der Käufer die mit der Rücksendung der Ware an den Verkäufer verbundenen Kosten, und dies auch dann, wenn die Ware aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem üblichen Postweg zurückgesandt werden kann.
    4. Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag gemäß Artikel 5.2 der AGB erstattet der Verkäufer dem Käufer die vom Käufer erhaltenen Geldmittel innerhalb von vierzehn (14) Tagen vom Rücktritt vom Kaufvertrag an zurück, und dies auf die gleiche Weise wie der Verkäufer diese vom Käufer erhalten hat. Der Verkäufer ist auch berechtigt, die vom Käufer erbrachte Geldzahlung bereits bei Rückgabe der Ware durch den Käufer oder in sonstiger Weise zurückzuerstatten, sofern der Käufer damit einverstanden ist und dem Käufer dadurch keine weiteren Kosten entstehen. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, das erhaltene Geld an den Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer die Ware zurückgibt oder nachweist, dass er die Ware an den Verkäufer versendet hat.
    5. In Fällen, in denen dem Käufer nach den Bestimmungen des § 1829 Abs. 1 BGB ein Rücktrittsrecht zusteht, ist der Verkäufer ebenfalls berechtigt, jederzeit vom Kaufvertrag zurückzutreten, und dies bis zum Zeitpunkt der Übernahme der Ware durch den Käufer. In einem solchen Fall wird der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis ohne Verzug zurückerstatten, und das bargeldlos durch Überweisung auf das vom Käufer bestimmte Konto.
    6. Wird dem Käufer zusammen mit der Ware ein Präsent überlassen, kommt der Schenkungsvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer mit der auflösenden Bedingung zustande, dass bei einem Rücktritt des Käufers vom Kaufvertrag der Schenkungsvertrag zu einem solchen Präsent seine Wirksamkeit verliert und der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer zusammen mit der Ware auch das Präsent zurückzugeben.



6. TRANSPORT UND LIEFERUNG DER WARE

 

    1. Für den Fall, dass die Art des Transports auf besonderen Wunsch des Käufers vereinbart wird, trägt der Käufer das Risiko und die mit dieser Art der Beförderung verbundenen Mehrkosten.
    2. Ist der Verkäufer entsprechend dem Kaufvertrag verpflichtet, die Ware an einen vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei Lieferung zu übernehmen.
    3. Für den Fall, dass es aus Gründen die der Käufer zu verantworten hat erforderlich ist, die Ware wiederholt oder auf andere Weise, als in der Bestellung angegeben, zuzustellen, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Zustellung der Ware verbundenen Kosten bzw. die mit einer anderen Art der Zustellung verbundenen Kosten zu tragen.
    4. Nach Entgegennahme der Ware vom Spediteur ist der Käufer verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung der Ware zu überprüfen und im Falle etwaiger Beschädigungen unverzüglich den Spediteur zu informieren. Wird eine Beschädigung der Verpackung festgestellt, die auf ein unbefugtes Öffnen der Sendung hindeutet, muss der Käufer die Sendung nicht vom Spediteur übernehmen.
    5. Weitere Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, den Transport der Waren betreffend, können durch gesonderte Lieferbedingungen des Verkäufers geregelt werden, sofern solche vom Verkäufer herausgegeben wurden.



7. RECHTE AUS MANGELHAFTER LEISTUNGSERFÜLLUNG

 

    1. Die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien hinsichtlich der Rechte aus mangelhafter Leistungserfüllung richten sich nach den einschlägigen allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften (insbesondere den Bestimmungen der §§ 1914 bis 1925, der § § 2099 bis 2117 und der §§ 2161 bis 2174 des BGB der ČR und des Gesetzes Nr. 634/1992 GBl. über den Verbraucherschutz, in ihrer jeweils gültigen Fassung).
    2. Der Verkäufer ist dem Käufer gegenüber verantwortlich dafür, dass die Ware bei Erhalt frei von Mängeln ist. Insbesondere ist der Verkäufer ist dem Käufer gegenüber dafür verantwortlich, dass zum Zeitpunkt, zu dem der Käufer die Ware übernommen hat:
      1. die Ware die Eigenschaften hat, die von den Parteien vereinbart wurden, und fehlt eine solche Vereinbarung, hat sie die Eigenschaften, die vom Verkäufer oder Hersteller beschrieben wurden oder die der Käufer im Hinblick auf den Charakter der Ware und aufgrund dafür gemachten Werbung erwartet hat,
      2. die Ware für den vom Verkäufer angegebenen Verwendungszweck geeignet ist oder für den Waren dieser Art gewöhnlich verwendet werden,
      3. die Ware in Qualität oder Ausführung dem vereinbarten Muster oder Modell entspricht, sofern die Qualität oder Ausführung entsprechend dem vereinbarten Muster oder Modell bestimmt wurde,
      4. die Ware in der entsprechenden Stückzahl und Größe vorliegt und
      5. die Ware den Anforderungen der rechtlichen Vorschriften entspricht.
    3. Die in Artikel 7.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführten Bestimmungen gelten nicht für wegen eines Mangels zu einem niedrigeren Preis verkauften Waren, für die ein niedrigerer Preis vereinbart wurde, für Abnutzung, die durch den üblichen Gebrauch verursacht wird, bei gebrauchten Waren für Mängel, die dem Maß des Gebrauchs oder der Abnutzung bei der Entgegennahme durch den Käufer entsprechen, oder wenn sich dies aus dem Charakter der Ware ergibt.
    4. Zeigt sich der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach Entgegennahme, dann gilt die Annahme, dass die Ware bereits beim Erhalt fehlerhaft war. Der Käufer ist berechtigt, das Recht aus einem Mangel, der innerhalb von vierundzwanzig Monaten nach Erhalt an Gebrauchsgütern auftritt, geltend zu machen.
    5. Rechte aus mangelhafter Leistungserfüllung macht der Käufer beim Verkäufer an der Anschrift von dessen Betriebsstätte geltend, an der die Annahme der Reklamation im Hinblick auf das verkaufte Warensortiment möglich ist, gegebenenfalls auch am Unternehmenssitz des Verkäufers.
    6. Weitere Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit der Mängelhaftung des Verkäufers können durch die Reklamationsordnung des Verkäufers geregelt werden.



8. WEITERE RECHTEN UND PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTEIEN

 

    1. Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware durch Zahlung des vollen Kaufpreises der Ware.
    2. Der Verkäufer ist in der Beziehung zum Käufer an keinen Verhaltenskodex im Sinne der Bestimmungen des § 1826 Abs. 1 e) des BGB (der ČR) gebunden.
    3. Die Abwicklung von Beanstandungen von Verbrauchern gewährleistet der Verkäufer über die elektronische Adresse info@hs-sport.at. Die Informationen zur Erledigung der Beanstandung sendet der Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Käufers.
    4. Für die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten aus dem Kaufvertrag ist die Tschechische Handelsinspektion mit Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Prag 2, IČ (ID-Nr): 000 20 869, Internetadresse: https://adr.coi.cz/cs zuständig. Zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verkäufer und Käufer aus einem Kaufvertrag kann die Online-Plattform zur Streitbeilegung http://ec.europa.eu/consumers/odr genutzt werden.
    5. Das Europäische Verbraucherzentrum Tschechische Republik mit Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Prag 2, Internetadresse: http://www.evropskyspotrebitel.cz ist eine Kontaktstelle entsprechend der EU-Verordnung Nr. 524/2013 des Europäisches Parlament und des Europarates vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten und über die Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG (Verordnung über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten).
    6. Der Verkäufer ist auf der Grundlage eines Gewerbescheins berechtigt, Waren zu verkaufen. Die Kontrolle des Gewerbes führt im Rahmen seiner Zuständigkeit das zuständige Gewerbeamt durch. Die Aufsicht über den Bereich des Schutzes personenbezogener Daten hat das Amt für den Schutz personenbezogener Daten. In eingeschränktem Umfang überwacht die tschechische Handelsinspektion u.a. die Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 GBl. über den Verbraucherschutz in seiner geänderten Fassung.
    7. Der Käufer übernimmt hiermit das Risiko einer Änderung der Umstände im Sinne des § 1765 Abs. 2 BGB (der ČR).



9. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER ANGABEN

 

    1. Seine Informationspflicht gegenüber dem Käufer im Sinne des Art. 13 der Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Europarates zum Schutz natürlicher Personen im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum Verkehr dieser Daten und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (weiter nur „ DSGVO“ ) im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten des Käufers zum Zwecke der Erfüllung des Kaufvertrags, zu Zwecken der Vertragsverhandlung und zu Zwecken der Erfüllung öffentlich-rechtlicher Pflichten des Verkäufers erfüllt der Verkäufer mittels eines gesonderten Dokuments.



10. GESCHÄFTLICHE MITTEILUNGEN UND HINTERLEGEN VON COOKIES

 

    1. Der Käufer stimmt der Zusendung von Informationen im Zusammenhang mit Waren, Leistungen oder dem Geschäft des Verkäufers an die elektronische Adresse des Käufers zu, weiterhin stimmt er der Zusendung kommerzieller Mitteilungen durch den Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers zu. Der Verkäufer erfüllt seine Informationspflicht gegenüber dem Käufer im Sinne des Art. 13 der DSGVO in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten des Käufers zum Zweck der Zusendung von kommerziellen Mitteilungen mittels eines gesonderten Dokuments.
    2. Der Käufer stimmt der Speicherung von sogenannten Cookies auf seinem Computer zu. Für den Fall, dass es möglich ist, auf der Website einen Kauf zu tätigen und die Verpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag zu erfüllen, ohne sgn. Cookies auf dem Computer des Käufers zu speichern, kann der Käufer die Zustimmung entsprechend des vorstehenden Satzes jederzeit widerrufen.



11. ZUSTELLUNG

 

    1. Dem Käufer kann an die im Bestellformular des Käufers angegebene elektronische Adresse zugestellt werden, und dies wenn die Korrespondenz irgendwelche aus diesen Geschäftsbedingungen oder anderen rechtlichen Tatsachen im Zusammenhang mit dem E-Shop resultierenden Handlungen betrifft.



12. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

 

    1. Wenn die durch den Kaufvertrag begründete Beziehung ein internationales (ausländisches) Element enthält, dann vereinbaren die Parteien, dass diese Beziehung dem tschechischen Recht unterliegt. Durch die Rechtswahl nach dem vorstehenden Satz wird dem Käufer, der Verbraucher ist, nicht der Schutz entzogen, der durch die Rechtsvorschriften gewährt wird, von denen vertraglich nicht abgewichen werden kann und die ansonsten im Falle der Nichtexistenz der Rechtswahl angewandt werden würden nach den Bestimmungen des Art. 6 Abs. 1 der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EG) Nr. 593/2008 vom 17. Juni 2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I).
    2. Sollte eine Bestimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder unwirksam sein oder werden, wird die ungültige Bestimmung durch eine Bestimmung ersetzt, deren Sinn der ungültigen Bestimmung am nächsten kommt. Die Unwirksamkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht.
    3. Der Kaufvertrag einschließlich der Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.
    4. Den Anhang zu den Geschäftsbedingungen bildet ein Musterformular zum Rücktritt vom Kaufvertrag.
    5. Kontaktdaten des Verkäufers: Adresse zur Zustellung Krkonošská 16, Vrchlabí, CZ- 543 01, E-Mail-Adresse info@hs-sport.at, Telefon +420 499 940 001.


 

Download:

Formular für Umtausch, Rückgabe oder Reklamation von Ware: LINK ZUM DOWNLOAD HIER

 

 
der Kunden empfehlen reale Bewertungen unserer Kunden
Kostenloser Transport für Einkäufe über 99 EUR
Schnelle Lieferung große Auswahl auf Lager

 

slide

GLAMI
Glami

NEWS

SALES